Leidenschaft

Ich liebe gut gemachte Websites. Auf denen genau steht, was der Anbieter mir bietet, bitte ganz einfach und direkt, ohne Marketing-Phrasen.

Warum? Ich stoße beim Suchen im Internet sehr oft auf Websites, auf denen nicht steht, was das Unternehmen macht und was seine Kunden davon haben. Oft steht da etwas von „maßgeschneiderten Lösungen“ und viel weiteres Marketing-Bla-Bla, das kein Unternehmen aus der Masse heraushebt. Bieten alle Unternehmen etwa genau das Gleiche an, wenn wir deren Websites glauben, oder doch nicht? Daran will ich etwas ändern!

Online ist meine Leidenschaft. Deshalb machte ich 2006 mein Hobby zum Beruf und startete meine Karriere als Projektmanagerin bei der Internetagentur CREATIVCLICKS in Chemnitz. Ich konzipierte für unsere Kunden neue Websites für mehr Erfolg im Internet. In enger Zusammenarbeit mit unseren Grafikern und Programmierern entstand dann genau diese neue Website – grafisch und technisch, aber leer – ohne Inhalte.

Im Laufe der Zeit spezialisierte ich mich immer weiter in Richtung Suchmaschinen-Optimierung und Erfolgsanalyse. In der Praxis jedoch erarbeiteten wir für und mit unseren Kunden hübsche neue Websites und ließen unsere Kunden genau dann damit allein, wo der eigentliche Erfolg einer Website erst beginnt: mit den Inhalten und deren Anteil am Verkaufs- bzw. Unternehmenserfolg.

Im so genannten Projektgeschäft wurde ich immer unzufriedener. Mir blieb nicht genug Zeit und Raum für den Teil meiner Arbeit, der mir am meisten Spaß machte. Ich hatte nie Zeit, einer Website beim Wachsen zuzuschauen. Auch nach einer Analyse und Maßnahmenplanung wurden von den Kunden oft aus verschiedenen Gründen (finanzieller oder zeitlicher Aufwand, Unwissenheit, fehlende Vorstellung des Ergebnisses, fehlende Vorstellung über den Return on Investment oder aber der Chef fand es nicht gut, etc.) keine oder wenige der geplanten Maßnahmen tatsächlich umgesetzt. Die Folge war noch mehr Frust.

Als ich im Herbst 2015 dann als Zweifachmama wieder in den Job einstieg, bekam ich meinen neuen Traumjob: eine Stelle als Online-Marketing Spezialist, in der ich genau die Dinge machen durfte, die ich so liebe. Ich durfte Websites und Facebook-Seiten beim Wachsen und Entwickeln begleiten.

Nachdem ich 2016 sehr viele Dinge über mich gelernt habe und sich aus vielen Puzzleteile auf einmal ein Bild ergab, reifte in mir der Wunsch, auf die „andere Seite“ zu wechseln. Zum Jahreswechsel bewarb ich mich auf die erste spannende Stelle als Online Marketing Manager bei der prudsys AG (auch wieder ein Traumjob) und bekam den Zuschlag – auch dieses Mal half das Universum wieder tüchtig mit.

Seit Juni 2017 lerne ich nun die „andere Seite“ kennen. Ich bin super gespannt, was mich erwartet in den nächsten Wochen.

 

PS: Aufgefallen ist mir das Phänomen, dass auf Websites nicht steht, was die Firma tut, auch schon auf verschiedenen Messen. Oben am Messestand steht meistens der Name des Unternehmens. In Bruchteilen von Sekunden, in denen ich auf den Stand zulaufe, muss ich erkennen, a) was das Unternehmen macht und b) ob das für mich interessant ist. Sonst laufe ich einfach vorbei.

Und noch weiter gedacht, trifft es auf die meisten Werbematerialien zu. Wenn ich Zeit habe und alle in Ruhe anschaue, entscheide ich mich vielleicht für Ihren Flyer, Ihre Broschüre oder sehe Ihr Plakat. Wenn ich aber nur vorbeirausche, brauche ich Hilfe für eine schnelle Entscheidung für genau Ihr Medium.

About me